Drucken

Datenblätter

Datenblätter

Datenblätter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Datenblätter bzw Messblatt von Röhren ein heikles Thema.

Im Datenblatt stehen die Daten der Röhrenfamilie - im Messblatt stehen die gemessenen Daten der Röhre. Das ist ein sehr großer Unterschied. Ein Messblatt wird immer vom Hersteller zur jeweiligen Röhre erstellt. Achten Sie darauf!

Wenn Sie also ein Nachtsichtgerät kaufen mit einer bestimmten Röhre haben Sie NUR Anspruch auf die angegebenen MINDESTWERTE im Datenblatt oder Messblatt. 

Photonis früher DEP oder Photonis-DEP liefert schon immer zu jeder Röhre die in den offiziellen Handel kommt ein Messblatt mit. Egal ob GEN2+, SuperGen, HyperGen, XD-4, XR5 usw. - es ist immer ein Stück Papier dabei.

Das Messblatt gehört zu jedem Gerät, denn nur dann wissen Sie wofür Sie Geld bezahlen.

Russische Hersteller wie z.B KATOD liefert auch die Röhren mit Messblatt

Russische Hersteller wie DIPOL liefert meist keine einzelne Messblatter zu den Geräten, aber das Datenblatt auf dem alle relevanten MINDESTWERTE aufgeführt sind.

US Militärröhren wie die MX10160, MX10130 usw. werden immer ohne Messblatt geliefert weil die Parameter im OMNI Vertrag festgehalten sind. Datenblätter sind verfügbar. Aufgrund der ITAR Regeln Exportverbot.

US zivile Röhren z.B. von ITT (Exelis), Litton (L3) usw. werden in USA mit Messblättern ausgeliefert. Leider unterliegen auch diese Röhren den ITAR Bestimmungen - also Exportverbot.


Eine kleine Auswahl an Messblättern.

Photonis XX1441AH von 2005

Photonis XX2040C (XD-4)  von 2007

Photonis XX1441 von 2015

KATOD GENIII von 2014

Übersicht US GEN3 von OMNI I bis OMNI VIII

----------------------------------------------------------

Zu jeder Photonis Röhre liefert und lieferte Photonis  schon immer ein Messblatt der Röhre mit. Das ist dabei und kostet auch nichts extra. Dieses Blatt ist sozusagen der KFZ-Brief der Röhre und ist so wichtig wie dieser. Anhand des Messblattes können Sie die Daten der Röhre nachvollziehen und wissen auch warum SIe viel Geld bezahlen. Außerdem ist das Messblatt beim Verkauf - wie beim KFZ-Brief - bares Geld wert.

 

Manche Verkäufer erzählen den Interessenten richtige Märchen nur um kein Messblatt mitliefern zu müssen.
Oft wird behauptet, dass die Messblätter sowieso ausgedruckt und /oder beliebig oft kopiert werden können. Das stimmt schon. 
Photonis liefert zu jeder Röhre ein Messblatt das natürlich auf einer CD geliefert wird. Das geht schon lange so.

ABER auf dem Messblatt IST die SERIENNUMMER der jeweiligen Röhre bereits vermerkt ist. 
Und die Nummer ist einmalig.

Natürlich kann man das Messblatt manipuliert, oder dem Kunden einfach ein Datenblatt einer guten Röhre 
mitgeben obwohl eine schlechte eingebaut ist, aber das wäre Betrug. 
Photonis verfügt ja über die Originaldaten und somit wäre das ausgemachte Dummheit, wenn das jemand 
macht. Natürlich kann man das Gerät öffnen oder in einer entsprechenden Werkstatt
im beisein eines Anwaltes öffnen lassen um festzustellen ob auch das verbaut ist was bezahlt wurde. 
Das wurde schon mit Geräten von einem bestimmten Händler  gemacht.

Dann wird oft von Verkäufern Angst gemacht, dass die Gewährleistung durch das öffnen des 
Gerätes verloren geht. Dieser Punkt wäre noch vor Gericht zu klären was verloren geht, wenn überhaupt. 
Garantie oder Gewährleistung.

Lassen Sie sich nichts einreden, dass andere große Firmen auch kein Messblatt mitliefern.

Lassen Sie sich nichts einreden, dass die lp/mm das wichtige beim NSG sind.  

Lassen Sie sich nicht einreden, dass Röhren mit Black Spots Ausschuss wäre.   

Die Röhrenhersteller haben Bestimmungen wievele Spots in welcher Größe vorhanden sein dürfen. Black Spots sind lediglich kosmetische Fehler die keinesfalls die Leistung beeinflussen.

 

Noch ein paar Worte zu den Daten einer Röhre. Was ist wichtig.
Wenn ich immer lese 64lp/mm oder 72lp/mm kommt mir das immer von wie Beschreibungen aus der Welt der Digitalkameras. Dort werden die Käufer auch mit horrenden Megapixeln geblendet. 8 Mio. Pixel für 299 EURO.

Klar, daß das nichts sein kann, denn weder Zoom noch eine ordentliche Elektronik hat das Gerät. Es ist immer einfach mit hohen Zahlen zu werben, denn unseriöse Geschäftemacher vertrauen darauf: viel bringt viel!

OK. Was ist nun wichtig und warum:

Sicher, die lp/mm sind schon ein wichtiger Faktor, aber die modernen , gängigen Röhren haben heute alle um die 60lp/mm. Mehr braucht man nicht, weil das menschlische Auge gar nicht mehr auflösen kann. Viel wichtiger ist das Signal/Rauschverhältnis (S/N), die Empfindlichkeit der Photokathode und Systemverstärkung gesamt, denn das sieht man direkt.


Was ist das S/N:

Bei der Umwandlung von Licht in Elektronen kommt es zu dem Hintergrundrauschen, daß sich als sogenanntes 'Grieseln' bemerkbar macht. Gerade bei Situationen mit sehr wenig Restlicht (z.B. dichter Laubwald) kann dieser Effekt das Bild dominieren und feine Helligkeitsunterschiede überlagern. Das Verhältnis von Lichtinformation zum Grieseln wird als (S/N) 'Signal To Noise Ratio' auf dem Datenblatt angegeben. Je besser der Wert - je besser das Bild.


Die Empfindlichkeit der Photokathode wird in Micro-Ampere angegeben und ist ein Maß für die Helligkeitsleistung der Röhre. Der Wert muss zu den anderen Werten der Röhre passen weil ansonst ein anderer Faktor beeinflusst werden kann.


Die Systemverstärkung besagt wie gut das Gerät das Restlicht verstärkt. Hierbei wird das gesamte Gerät gemessen inclusive Objektiv und Okular)! Nicht verwechsen mit Röhrenverstärkung.


Mit den weiteren Angaben der verwendeteten Röhren können die verschiedenen Geräte in ihrer Leistung folgerichtig eingeschätzt werden.


Wie schon oben geschrieben - fast alle Röhrendaten mit min/max Werten sind von den Herstellern verfügbar. Nur lesen und verstehen muss man das Messblattt!  Im Zweifelsfall fragen Sie uns.


Wenn Sie das alles beachten, dann müssen Sie das ausgewählte Gerät nur noch Nachts testen. Über Tage mit abgedeckter Optik oder gar im Schießkino ist jedes schlechte Gerät gut und das Gute wird nicht besser.


Wenn beim Test in der Nacht das Gerät ihren Anforderungen genügt, dann sind Sie sicher, daß Ihre 5000 EURO auch gut angelegt sind und Sie lange Freude am Gerät haben.


Alle modernen 43mm, 18mm und 16mm Röhren ab GEN2+ verfügen über einen automatischen Überblendschutz, Lichtblitzschutz und sind fast alle Schockfest bis 500G. Die Lebensdauer ist meist mit 2000h-10.000h MTTF angegeben. Ein Messblatt wird meist, je nach Röhrenhersteller und Röhrentyp mitgeliefert. Datenblätter sind auch immer im Internet bei den Herstellern zu finden. Im Datenblatt stehen die Daten der Röhrenfamilie - im Messblatt stehen die gemessenen Daten der Röhre. Das ist ein sehr großer Unterschied. Ein Messblatt wird immer vom Hersteller zur jeweiligen Röhre erstellt. Achten Sie darauf!


Was macht die Nachtsicht:

Es ist für die Beobachtung unerheblich ob eine Röhre 57 oder 64lp/mm hat.

Wichtig ist ein möglichst hoher SN-Wert. Je höher der SN Wert desto rauschfreier und besser ist die Sicht, wobei es egal ist ob die Röhre 27,5 oder 28,5 SN hat. Den Unterschied sehen wir nicht. Anders ist es wenn der SN19 ist und bei einer anderen Röhre 29. Das sieht man.

Die Angabe der µA/lm sagt etwas über die Helligkeit aus. Bitte beachten Sie, dass Angaben über 1000µA/lm immer US Werte sind und nicht mit den europäischen/Russischen Angaben zu vergleichen sind. Gängige Werte sind hier 350-800µA/lm.

Ein anderere wichtiger Wert ist Luminance Gain. Das bedeutet die Bildverstärkung (Lichtverstärkung)
Auf allen Photonis (auch schon bei DEP und Photonis-DEP) Datenblättern wird die Luminance Gain bei 20µlx Beleuchtung angegeben und zwar in cd/m²/lx

Angaben von Traumwerten - Lichtverstärkung bis 70.000 sind nichtsagend sofern man keine Maßeinheit dazu angibt.

 

Wenn Sie Fragen haben, dann bitte fragen

Karlheinz Gross Tel: 0171 7474 011, täglich bis 23:00 Uhr.

Danke.